imageBugfix.png
Fachgruppe
WI-PM
Konferenz

PVM2017: Die Spannung zwischen dem Prozess

Erfahrene Projektmanager und Projektmitarbeiter kennen die typischen Spannungsfelder im Projekt. So sind einerseits formale Prozessregeln im Projekt einzuhalten. Andererseits erkennen die am Projekt beteiligten Menschen in vielen Fällen die Notwendigkeit, die vordefinierten Prozesse auch einmal zu verlassen, um beispielsweise auf ein veränderndes Projektumfeld zu reagieren. Die Änderung des genutzten Vorgehensmodells kann dabei die Folge sein. Der Anpassungs- oder Änderungsbedarf kann dabei vom Projektteam selbst erkannt oder auch von externen Stakeholdern gefordert werden. Will man z. B. die Kunden zur Erzielung besserer Projektergebnisse enger in das Projekt einbinden, so müssen die Regeln und Prozesse im Projekt dies auch ermöglichen. Darüber hinaus verlangt die Projekttransformation von der Phase der Entwicklung in die Phase der Wartung & Weiterentwicklung des Produkts (siehe DevOps) in der Regel eine Anpassung der Prozesse und Strukturen im Projekt. Je nach Art des gewählten Prozesses (klassisch, agil oder hybrid) geschieht diese Prozessanpassung mehr oder weniger sichtbar, geplant oder zufällig. Auf der Tagung PVM2017 wird beleuchtet, welche Struktur, Rahmenbedingungen und auch Freiheitsgrade die Teams in Projekten brauchen und welche (veränderten) Rollen und Verhaltenserwartungen in agilen bzw. hybriden Vorgehensmodellen zu berücksichtigen sind.

Datum und Uhrzeit

05.10.2017, 09:00 - 06.10.2017, 17:00
Im Kalender speichern

Veranstaltungsort

Hochschule Darmstadt
Gebäude B10
Schöfferstraße 1
64295 Darmstadt

Beschreibung

Programm der PVM2017
Die beiden Konferenztage beginnen jeweils mit einem Keynote-Vortrag und umfassen elf spannende Fachvorträge, welche den Reviewprozess erfolgreich durchlaufen haben.
Zusätzlich haben wir auf der Konferenz eingeladene Vorträge des Future Tracks, bei denen neue Ansätze und zukunftsgerichtete Thesen vorgestellt und im Auditorium diskutiert werden. Außerdem haben Sie Gelegenheit, in Open-Space-Workshops aktiv in den Dialog von Wissenschaftlern und Praktikern einzusteigen. Sehr willkommen sind Ihre eigenen Themen und Fragen zu Projektmanagement und hybriden Vorgehensmodellen, die Sie zur Fachtagung mitbringen.
Neu bei der PVM2017 sind die Kompaktbriefings, d.h. ein Format zur Grundlageneinführung in aktuelle Einzelthemen des Projektmanagements.

 

Keynotes

Eine Keynote wird von Jan F. Morgenthal (Deutsche Telekom AG) über agile Produktentwicklung im Einsatzfeld einer Hochtechnologie (Künstliche Intelligenz) gehalten.

 

Fachvorträge

  • Weg vom unvollständigen Scrum! Hin zum vollständigeren „Scrum++“ (Philipp Diebold, Sven Theobald, Anna Schmitt, Cordula Schmidt)
  • Verbesserung der Teamleistung bei virtuellen Teams durch das Virtual Team Maturity Model - VTMM® (Ralf Friedrich, Andrea Keil)
  • Kostenschätzungsmethoden hybrider Projekte (Philipp Rosenberger, Christina Ortner)
  • Agiler Projektleiter – Vermittler und Moderator im hybriden Projektumfeld (Alexander Krieg)
  • Vom „kam anders“ - Agilität in konservativen Unternehmen entdecken (Christa Weßel)
  • Reduktion der Dokumentationspflichten für Softwareentwicklung und Softwaredeployment in einem regulierten Umfeld (Timothy Hansen, Alexander Volland)
  • Transition einer projektbasierten Produktentwicklungsorganisation in ein agiles Cluster – ein Werkstattbericht (Michael Baur, Steffen Jakob)
  • Is There a Blueprint for Building an Agile Culture? (Steffen Küpper, Marco Kuhrmann, Matthias Wiatrok, Urs Andelfinger, Andreas Rausch)
  • Ein praxiserprobter Assessment-Ansatz für die Softwareprozessverbesserung (Masud Fazal-Baqaie, Baris Güldali, Stefan Sauer)
  • Situativ-reaktives Software-Projektmanagement (Axel Kalenborn, Hausen Marco)
  • Scheinselbstständigkeit, Arbeitnehmerüberlassung, Rechte am Arbeitsergebnis - ausgewählte arbeitsrechtliche Konsequenzen hybrider Projektmethoden (Klaus Gennen)
     

Future Track (Diskussionsbeiträge)

  • Agilität in Produktinnovationsprojekten mittelständischer Unternehmen (Christiane Grünewald)
  • Fake News: Simply Agile (Jil Klünder, Anna Schmitt, Philipp Hohl, Kurt Schneider)
  • From ISO 9001:2008 To ISO 9001:2015 – Challenges for Software Engineering in Small and Medium Sized Enterprises (Svetlana Krylova, Sandro Leuchter)
  • Software-basierte Prozessunterstützung für lebenswertes Altern (Gerhard Chroust)
  • Der Auswahlprozess von Vorgehensmodellen: Eine Übersicht und Diskussion von Vergleichsansätzen (Christoph Albers)
  • Wie kann in Change-Projekten mit Hilfe von Social Media zielgerichtet kommuniziert werden? Eine fallstudienbasierte Untersuchung (Anna Feldmann and Frank Teuteberg)

Kompaktbriefings (Grundlageninformationen zu Fachthemen, damit Sie schnell auf Augenhöhe kommen)

  • Scrum am Beispiel von User Stories und Story Mapping erklärt (Andreas Becker)
  • Projektdefinition mit Project Canvas (Harald Wehnes)
  • Jeder Projektmanager ist auch ein Change Manager (Elcin Roessler-Cokbudak)
  • Kanban - ein neues (und doch altes) agiles Vorgehensmodell (Eckhart Hanser)

 
Open Spaces (Diskussion von Teilnehmer-Themen)

  • Themen werden durch die Teilnehmer der PVM2017 eingebracht

Organisator

Alexander Volland

Nachricht senden

Website