imageBugfix.png
Fachgruppe
WI-PM

PVM2019 - Aufruf zur Einreichung von Beiträgen (Abgabetermin 31.05.2019)

Unter dem Leitthema „Neue Vorgehensmodelle in Projekten – Führung, Kulturen und Infrastrukturen im Wandel“ veranstalten die beiden Fachgruppen Projektmanagement und Vorgehensmodelle die zweitätige Konferenz PVM. Hierzu können jetzt Beiträge eingereicht werden.

 

Die PVM ist die etablierte wissenschaftliche Konferenz für Projektmanagement im deutschsprachigen Raum. Die Fachgruppe Projektmanagement veranstaltet die Tagung gemeinsam mit der Fachgruppe Vorgehensmodelle. Die beiden Konferenztage beginnen jeweils mit einem Keynote-Vortrag und umfassen spannende Fachvorträge, welche den Reviewprozess erfolgreich durchlaufen haben.
Zusätzlich haben wir auf der Konferenz eingeladene Vorträge des Future Tracks, bei denen neue Ansätze und zukunftsgerichtete Thesen vorgestellt und im Auditorium diskutiert werden.
In den Open-Space-Workshops kann aktiv in den Dialog von Wissenschaftlern und Praktikern eingestiegen werden. Sehr willkommen sind eigene Themen und Fragen zu Projekten und Herausforderungen aus der Praxis der Teilnehmer.
Mit den Kompaktbriefings, d.h. ein Format zur Grundlageneinführung in aktuelle Einzelthemen des Projektmanagements, bieten wir einen Schulungsteil an, welcher von den Teilnehmern ohne Mehrkosten besucht werden kann.

Die PVM2019 unter dem Leitthema "Neue Vorgehensmodelle in Projekten – Führung, Kulturen und Infrastrukturen im Wandel" lädt ein Beiträge aus dem Themenbereichen

• Digitale Transformation und Implikationen für neue Arbeitswelten in Projekten
• Vorgehensmodelle und Projektformen für Interdisziplinarität
• Neuerungen und Spezialisierungen agiler Vorgehensmodelle (z.B. Agile, Lean Development, DevOps)
• Security-by-Design und verwandte Security-Maßnahmen und -Prozesse
• Spezialisierte Vorgehensmodelle für Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0
• Business Analytics und Data Science in der Projektplanung und -steuerung
• Einsatzpotenziale von Künstlicher Intelligenz / intelligente und datengetriebene Assistenzsysteme in der Projektarbeit
• Innovative Arbeitsformen und -umgebungen für die Projektarbeit (Future Labs, Maker Spaces, Co-Working, Crowd-Working, AR/VR)
• Digital Literacy der Projektarbeit
• Wissensentwicklung und systemische Ansätze für das Lernen in und mit Projekten
• Arbeitsplatz 4.0 und IT-Infrastrukturen für kollaborative Projektprozesse

einzureichen. Weitere Themen aus den Bereichen Projektmanagement und Vorgehensmodelle sind denkbar.

Als Sonderthema können diese Jahr auf Beiträge aus dem Bereich Produktmanagement eingereicht werden. Dazu gehören insbesondere (aber nicht ausschließlich):
• Trends im Produktmanagement (u.a. Lean und Agile Product Management, datengetriebene Ansätze, Innovation durch Digitalisierung, Hybride Produkte)
• Kundenorientierte und hypothesenbasierte Entwicklung (u.a. Herangehensweisen, Erfolgsfaktoren, Kopplung mit traditionellen Vorgehensmodellen)
• Hypothesenbasierte Entwicklung und Validierung (u.a. Validierung von Features, datengetriebene Experimente, Plattformen, Absicherung inkl. V&V und Zertifizierung)
• Metriken und Datenanalyse (u.a. Innovation Accounting, Impact-Metriken, Tools, Growth Hacking)
• Innovationstreiber im Produktmanagement (Startup-Kultur, Intrapreneurship)

Die Einreichung sollte bis zum 31.05.2019 erfolgen, um vorherige Einreichung eines Abstracts wird gebeten.

Den vollständigen CfP finden Sie unter https://pvm-tagung.de/fileadmin/TG/PVM/PVM2019/Calls/PVM2019_Call_for_Paper.pdf , die Tagungswebseite finden Sie unter https://pvm-tagung.de